Breaking News

Elektrorasierer mit eingebauter Waschanlage Philips S9711/31

der Philips S9711/31 Elektrorasierer aus der Series 9000Den Bart wachsen lassen oder den Bart abrasieren – das ist so individuell, wie die Zeit zum Schlafen gehen. Je nach Bartwuchs muss täglich oder in längeren Intervallen nachgebessert werden. Ob eine herkömmliche Nassrasur oder eine elektrische Rasur mit dem neuen Phillips S9711/31, das ist eine Frage der nachgegangen werden sollte. Dieser Rasierer von Philips hat den Vorteil, dass sowohl ganz normal wie mit jedem elektrischen Trocken Rasierer trocken rasiert werden kann. Aber wer möchte, der kann sich mit diesem elektrischen Rasierer auch nass rasieren, also mit Wasser und Rasierschaum.

Hier geht es zum ausführlichen Testbericht

Die Nassrasur ist nach wie vor durchaus eine gute Alternative, aber nicht ganz unproblematisch. Hautrötungen, Hautentzündungen und auch kleine Schnitte sind Alltag. Wer also nicht bepflastert im Büro erscheinen möchte, ist gut beraten, sich den neusten Elektrorasierer von Phillips etwas genauer anzuschauen. Waren die Elektrorasierer in der Vergangenheit doch noch mit einigen Mängeln behaftet, hat sich das grundlegend geändert. Die Ergebnisse sind heute vergleichbar mit einer Nassrasur. Die Rasierapparate sind zwischenzeitlich zu 100% wasserdicht und lassen sich sogar zur Reinigung abspülen.

Fortschritt durch technischen Vorsprung im Philips S9711/31

Viele Rasierer von Braun arbeiten noch immer mit schwingenden Messern, Philips setzt aus Überzeugung und auf Grund der überzeugenden Ergebnisse auf rotierende Klingen. Drei neuartige Scherköpfe erlauben eine sehr schonende Rasur. Nachteilige Nebeneffekte wie ein unangenehmes Vibrieren und Scheuern auf der Haut konnten dadurch eliminiert werden. Wer diesen neuen Rasierapparat von Philips mal probeweise im Einsatz hatte, wird ihn wohl nicht mehr hergeben wollen.

Der neue S9711/31 toppt alle seine Vorgänger. Schon der Anblick dieses tollen Designs lässt auf einiges hoffen, aber eine objektive Beurteilung ist nur im direkten Vergleich möglich. Unzählige Marken buhlen um die Gunst der Kunden. Mit neuen Innovation und langer Firmengeschichte schafft es Philips immer wieder Akzente und Maßstäbe zu setzen. An denen sich die Mitbewerber immer wieder die Zähne ausbeißen. Die Neuanschaffung eines Rasierapparates ist eine längerfristige Investition. Deshalb sollte der Kaufpreis wohl auch eine gewisse Rolle spielen, aber nicht entscheidend sein.

Qualität hat natürlich ihren Preis

Mit einem Listenpreis von um die 450 Euro ist das neue Flaggschiff von Philipps, der neue S9711/31 im oberen Preissegment zu finden. Aber durch die guten Rasurergebnisse, einer Topqualität, einer langen Lebensdauer, Reparatur- und Ersatzteilgarantie doch absolut vertretbar. Gelegentlich ist dieses Topmodell in verschiedenen Aktionen um einiges günstiger zu bekommen.

Im Unterschied zu seinem Vorgänger und anderen einfacheren Modellen hat der S9711/31 keinen fixen Langhaarschneider mehr. Schnauzer und Kotletten aber auch Teilbärte können nun mit einem aufsteckbaren Barttrimmer in die gewünschte Form geschnitten werden. So hat sich auch die notwendige tägliche Kurzreinigung vereinfacht. Den Rasierer einfach mit Wasser abspülen das reicht an sich. Für eine gründlichere Reinigung lassen sich die beweglichen Scherköpfe natürlich auch öffnen.

Was kann man noch erwarten vom Philips S9711/31?

Im Lieferumfang ist auch eine vollautomatische „Waschanlage“ für den neuen Philips S9711/31 enthalten. Mit dieser lässt sich eine sehr gründliche Reinigung machen, bei der auch Fettreste und Hautrückstände klinisch sauber entfernt werden. Somit reduziert man das Risiko das zu Entzündungen oder Hautrötungen kommt. Dazu wird der Rasierer einfach eingehängt, es wird einige Minuten gereinigt und anschließend auch getrocknet, was etwa vier Stunden dauert. Zudem wird die Mechanik gleichzeitig geölt, damit immer alles rund läuft und die Lager lange halten.

In der Originalverpackung findet der Käufer nebst der Garantiekarte auch eine Reinigungspatrone und eine „Male Grooming-Club-Karte“, was eigentlich nichts anderes bedeutet, als dass der Kunde mit dieser Karte die Garantiezeit verlängern kann, es entstehen aber keine Verpflichtungen dadurch.

Hier geht es zum ausführlichen Testbericht

Ebenfalls interessant?

Bart trimmen

Dein Gesicht ist deine Visitenkarte. Es ist in den meisten Fällen das Erste, was dein …