Breaking News

Die aktuellen Barttrends für dieses und kommendes Jahr 2016

Die Barttrends 2015 / 2016 – Welchen Look bevorzugen Sie?

Auch wenn sich mehr als die Hälfte der deutschen Männer gegen eine moderne Bartfrisur entscheiden: Eines steht fest – der Bart, egal in welcher Form er auch gewachsen ist, wird trotzdem immer beliebter! Besonders der gepflegte Vollbart liegt im Trend und dieser wird sogar mittlerweile gefärbt. Rückläufig ist eher der früher so beliebte und verwegene Drei-Tage-Bart.

Barttrend 2015 / 2016: Der Anker

1. Bartstyle - AnkerDer Anker besteht aus einem senkrechten Streifen in der Kinnmitte über einen kleinen, spitzen Bart. Dieser Bart sieht aus wie ein abwärts gerichteter Pfeil aus und betont einen modischen Kleidungsstil. Der Anker wird häufig zusammen mit einem Schnurrbart kombiniert. Und so wird er gemacht: Zunächst den Bart über mehrere Wochen wachsen lassen und einfach nur immer die Wangen bis zur Kieferlinie rasieren. Daraus werden dann die Konturen am Kinn und am „Mittelstreifen“ geformt. Dieser Bart kann mit Bartwichse und Pomade in Form gehalten werden.

Barttrend 2015 / 2016: Der Fu Manchu

2. Bartstyle - Fu ManchuEin Fu Manchu ist ein langer dünner Schnurrbart, der sich neben dem Mund über das Kinn- und der Kieferlänge hinauswächst. Häufig wird der Fu Manchu auch noch mit einem langen, spitzen Kinnbart kombiniert. Und so wird er gemacht: Alles außer einen dünnen Schnurrbart und den 2 Balken rechts und links vom Mund rasieren. Dann um diese Form immer rasieren und den Bart ein paar Tage rauswachsen lassen. Der Fu Manchu wird sich immer stärker abzeichnen und kann dann mit einem Barttrimmer in die gewünschte Wunschform getrimmt werden.

Barttrend 2015 / 2016: Der Goatee

3. Bartstlye - GoateeDer Goatee oder in der längeren Form auch Ziegenbart genannt, ist ein Spitzbart. Diese Kinnbart-Variante ist der Trend Bart des Jahres 2015. Viele bekannte Schauspieler präsentieren den Goatee regelmäßig und oft in Kombination mit einem Schnurrbart.

 

 

Barttrend 2015 / 2016: Der Henriquatre

Bartstyle - HenriquatreDies Variante des Kinnbarts läuft rund um den Mund zu einem Schnurrbart zusammen. Dabei bildet der Kinn- und Schnurrbart zusammen einen Kreis oder ein Oval. Der Henriquatre wird häufig mit einem Van Dyke oder Ziegenbart verwechselt. Der Henriquatre ist aber ein richtiges Rund um den Mund Bart. Und so wird er gemacht: Man kann ihn am besten aus einem gewachsenen Vollbart rausschneiden. Einfach ein paar Wochen lang einen Vollbart wachsen lassen, dann den Wangenbereich mit einen Rasierapparat rasieren und die Außenränder zu glatten und symmetrischen Linien trimmen. Am besten geht das mit einem Barttrimmer.

Barttrend 2015 / 2016: Der klassische Schnäuzer

Bartstyle - schnaeutzerDen Schnäuzer gibt es in vielen Varianten. Er kann kurz oder lang, mit gezwirbelten Enden oder hauchdünn sein. Er wird meistens von Männern getragen, die hohen Wert auf ein gepflegtes Äußeres legen, da dieser Barttrend besonders viel Pflege und Aufmerksamkeit benötigt. Wird der Schnäuzer mit einen Kinnbart kombiniert wird er zu einem Henriquatre. Und so wird der perfekte Schnäuzer gestutzt: den Schnäuzer am besten wachsen lassen und die Konturen mit einem Präsisionstrimmer raustrimmen. Dabei alle vereinzelten Haare an der oberen Kante Ihres Bartes sauber schneiden.

Barttrend 2015 / 2016: Die Schifferkrause

Bartytyle - schifferkrauseDiese Variante des Kinnbartes hängt wie eine Gardine vom Kinn herab und wird daher auch im Englischen „Chin Curtain“ genannt. Dieser trendige Fast Bart ohne Schnäuzer zieht sich rings um die Kieferlinie entlang. Es gibt die schmale Variante in dem er zum Lehrerbart mutiert und erinnert auch ein wenig an den Riemen eines Motorradhelmes. Und so wird er gemacht: Am besten zuerst einen Vollbart wachsen lassen und dann den Schnurrbart- und Wangenbereich rasieren. Die Konturen können am besten mit einem Barttrimmer in Form gebracht werden. Dabei sollte man darauf achten, dass der Bart tiefer anfängt und näher an der Kieferlinie verläuft.

Barttrend 2015 / 2016: Der Normcore Look

Bartstyle - NormcoreDer Normcore Look ist bereits seit den 1990er Jahren eine trendige Bartfrisur und heutzutage schon fast Normalität. Das liegt auch an seiner Unauffälligkeit. Der trendige Normcore Träger hat auch gerne einen etwas ausgefallenen Kleidungsstil. Aber es täuscht, eigentlich geht es dem Normcore Mann vor allem um einen natürlichen und gepflegten Bart der unauffällig und makellos ist. Und so tanzt der heutige Normcore Träger nicht aus der Reihe und liegt voll im Trend. Aber das Beste an dieser styligen Bartfrisur: der nicht überstylt wirkende Look passt zu jeder Lebenslage und Position.

Barttrend 2015 / 2016: Der Dandy Look

Bartstyle - Dandy LookDer Dandy ist elegant und raffiniert zugleich, besticht allerdings durch einen tadellos altmodischen aber dennoch zeitlosen Look. Der typische Dandy Träger von heute hat neben einer hageren Statur oft einen edlen Anzug an. Zu diesen edlen Style darf der symmetrische Bart nicht fehlen. Der Bart muss so perfekt sitzen, genau wie ein maßgeschneiderter Anzug. Der typisch stylige Dandy von heute trägt seinen akkurat rasierten Bart – so wie ihn einst schon Clark Gable trug.

 

Barttrend 2015 / 2016: Der Hipster Look

Bartstyle - HipsterDer Hipster Look hat sich zu einem Trend entwickelt und gibt dem Träger eine individuelle Note. Mit einem Hauch Vintage und oft mit den so typischen Karo-Hemden geprägt ist dieser Trend salonfähig. Der ultimative Hipster Bart ist meistens lang und wird liebevoll gestylt. Der Hipster rasiert penibel seine Bartfrisur. Der Hipster Look steht besonders für Trendbewusstsein und Männlichkeit, daher ist es kein Wunder, dass er so beliebt bei den Männern ist.

Ebenfalls interessant?

Bart trimmen

Dein Gesicht ist deine Visitenkarte. Es ist in den meisten Fällen das Erste, was dein …