Breaking News

Alles was Sie über Barttrimmer wissen müssen

Häufig gestellte Fragen zum Barttrimmer – FAQ

Wer als Mann nicht den Wunsch hat, es Methusalem nachzumachen, kommt über kurz oder lang nicht an einem Barttrimmer vorbei. Der lange Bart, sichtbares Zeichen eines alten, weisen Mannes ist in der Generation Today nicht angesagt. Und, hier kommt er ins Spiel, der gute alte Barttrimmer.

Aber Moment mal, wer sagte etwas vom guten, alten Barttrimmer? Gut ist er, mit Verlaub, aber auch alt? Die neueste Generation von Barttrimmern ist weder alt noch verstaubt und hilft sogar dem Sexiest Man Alive auf den wohlverdienten ?!? Thron. Also, was gibt es zu berichten über die neuesten Barttrimmer, die Frauenherzen dahinschmelzen lassen? Denn es ist prozentual erwiesen, dass gerade der 3-Tage-Bart ein Kennzeichen des Womanizer ist. Aber Womanizer hin und her, der Barttrimmer steht bei uns im Fokus und damit alles, was man über ihn so wissen müsste.

Wo kann man Barttrimmer kaufen?

Damit jeden Tag ein erfolgreicher Kampf gegen die Bartstoppeln geführt werden kann, muss der ultimative Barttrimmer her. Und, er muss sich nicht nur gegen die Stoppeln verbünden, nein, er muss auf der Höhe der Zeit sein. Wir haben uns „umgehört“, und uns ist zu Ohren gekommen, dass Online heute alles geht.

Also Aussuchen, Anklicken und ab in den imaginären Warenkorb. Wenn Sie sich über Ihre Styling-Ansprüche im Klaren sind, kann es zum Fachhändler gehen. Allerdings ist vor dem Kauf der Vergleich angesagt. Parameter wie Ergonomie, Verarbeitung, Energieversorgung und Extra-Funktionen sollten schon Beachtung finden. Und last but not least, ist es der Preisvergleich im Internet, der aus Ihnen einen zufriedenen Kunden macht.

Welchen Barttrimmer benutzen Friseure?

Trägt Man(n) sich mit dem Gedanken, einen neuen Barttrimmer zu kaufen, ist es von Nutzen, sich einmal bei den Profis der Branche umzuschauen. Mit welchem Barttrimmer machen Friseure ihre Kunden glücklich? Was muss der Barttrimmer von heute haben, damit er unter den gestrengen Augen der Fachleute bestehen kann?

Profi-Barttrimmer bringen das perfekte Ergebnis. Heute sind es spezielle Rasierer wie die Barttrimmer, die sich der Problemzonen annehmen und die 3-Tage- bzw. Vollbärte der Nation zu optischen Highlights werden lassen. Den Friseuren ist es wichtig, mit Barttrimmern zu arbeiten, die über eine Auswahl an individuellen Trimmlängen verfügen.

Dabei liegt die größte Genauigkeit bei Längen, die unter einem Millimeter liegen. Profi-Barttrimmer machen es möglich, dass sich die Längen um 0,2 Millimeter verstellen lassen, denn jeder Drei-Tage-Bartträger wünscht sich, individuell und unique zu sein. Mit dieser hohen Präzisionsgenauigkeit lässt sich jeder individuelle Kundenwunsch realisieren.

Die Spanne von einem bis zu zehn Millimeter lässt keine Wünsche offen und selbst in dem Bereich zwischen eins und fünf ist es, dank eines kleinen Rädchens, noch möglich, die Längen in 0,5 Millimeter Abständen zu verändern. Viel Wert legen die Profis auf eine gute Bedienung und eine softe Handlichkeit. Alles muss komfortabel und leicht sein, damit längere Rasuren nicht die Unterarmmuskeln in Mitleidenschaft ziehen.

Als vorteilhaft hat sich auch eine Gummifläche auf der Rückseite eines Barttrimmers herausgestellt. Die Griffigkeit der Oberfläche stellt neben der geriffelten Oberfläche des Reglers ein großes Plus dar. Friseure werden vor dem Kauf eines Barttrimmers immer die einschlägigen Testergebnisse studieren, um vor einem Fehlkauf gefeit zu sein.

Diese Vorgehensweise sollten sich auch Träger eines 3-Tage-Bartes zu eigen machen, denn zu viele Hersteller tummeln sich mit ihren innovativen Produkten auf dem Markt. Ein Kauf ohne die unterstützende Wirkung von neuesten Testberichten gestaltet sich sonst wie ein Griff in die große Wundertüte.

Welcher Barttrimmer schneidet am kürzesten?

Wieder so eine Gewissensfrage, aber auch hier hatte der neueste Test in puncto Barttrimmer prompt ein Ergebnis parat. Der aktuelle Barttrimmer Test ergab, dass der kürzeste Abstand 0,4 mm beträgt, der mit Hilfe eines Bartschneider-Aufsatzes realisiert werden kann. Aber so pauschal lässt sich diese Frage dennoch nicht beantworten, denn verschiedene Vorlieben engen die Wahl ein.

Wenn Mann es bevorzugt, einen sehr kurzen Bart zu tragen, so sollte die Kaufentscheidung zugunsten eines Modells ausfallen, welches einen sehr geringen Mindestabstand aufweist. Der Testsieger beim brandheißen aktuellen Barttrimmer Test konnte mit dem grandiosen Ergebnis von 0,4 mm aufwarten.

Die nächsten drei Platzierten erzielten mit 0,5 mm auch noch ein Ergebnis, welches eine perfekte kurze Bartpflege garantiert. Eine positive Kaufentscheidung orientiert sich aber immer an den individuellen Bedürfnissen. Soll der perfekte 3-Tage-Bart das Objekt der Begierde sein, ist ein 0,5 mm Abstand sekundär.

Hier punktet eine Einstellung, die sowohl flexibel als auch länger ist. Auch hier sind es wieder die aktuellen Testergebnisse in Sachen Barttrimmer, die zum Beispiel auf Geräte verweisen, deren Repertoire bei 30 verschiedenen Abstufungen liegt und somit allen erdenklichen Ansprüchen gerecht wird.

Wie funktioniert ein Barttrimmer?

Ja, wie funktioniert eigentlich so ein Barttrimmer? Viel wurde schon über ihn und seine Vorzüge geschrieben, aber wie sieht es mit seiner Funktionalität aus. Es hat sich längst herumgesprochen, dass gepflegte Männer mehr vom Leben haben. Die Zeit der Bartmuffel sollte vorbei sein, denn heute ist es mehr als einfach, mit einer beliebten Bartform daherzukommen.

Und hier ist der Barttrimmer am Zuge, bei dem es von Vorteil ist, wenn er möglichst flexibel einzustellen ist. Wenn Man(n) seinen Bart liebt, greift er zu einem Modell, welches das Styling enorm erleichtert. Startet Mann seinen Barttrimmer, dann werden entweder die Klingen schnell auf- und ab bewegt oder aber in einen Rotationsvorgang versetzt.

Angst vor einem freistehenden Messer ist hier unangebracht, da dieses nicht frei aus dem Gerät steht, sondern üblicherweise von einem Schutzmechanismus umgeben ist. Auf diese Weise ist die Haut optimal geschützt und kann beim Stutzen nicht verletzt werden. Ein einziger Knopfdruck mit dem Daumen genügt, um den Mechanismus eines Barttrimmers in Gang zu setzen.

Nun gibt es elektrische Barttrimmer, die per Kabel betrieben werden. Großer Nachteil hier ist die räumliche Gebundenheit, immer muss eine Steckdose in unmittelbarer Reichweite sein. Anders bei den Modellen, die auch über einen Akkubetrieb verfügen. Hier sind es die leistungsstarken Li-Ion- oder Ni-MH-Akkus, die den Memoryeffekt verhindern und eine lange Lebensdauer garantieren.

Kleiner Tipp am Rande, auch ein Blick auf die Betriebsdauer zahlt sich aus, denn nicht alle Modelle sind mit einem leistungsstarken Akku ausgestattet. Der alte Spruch „Wer billig kauft, kauft zweimal“ bewahrheitet sich auch hier, wo Qualität an der Tagesordnung ist.

Wie benutzt man einen Barttrimmer?

Wenn Man(n) bis dato die Hoffnung hatte, ein Bart bringt eine morgendliche Zeitersparnis, muss er leider enttäuscht werden. Perfekte Bartpflege ist mit dem Zeitaufwand des tägliches Rasierens vergleichbar. Der Barttrimmer sollte die Aufgabe des Trimmens jeden dritten Tag ernst nehmen, denn hier bedeutet Pflege, den Bart gekonnt in Form zu bringen.

Des Weiteren sollten die Barthaare im trockenen Zustand getrimmt werden, da nasse Haare etwas länger sind und ein falsches Trimmergebnis die Folge wäre. Die Schutzkappe des Trimmers wird also entfernt, und schon kann es losgehen: Es ist vorteilhaft, vom Ohr aus nach unten in langen, glatten Bahnen zu rasieren. Wichtig ist auch, den Barttrimmer immer in einem konstanten Winkel zur Haut zu halten.

Dabei beginnt Man(n) immer knapp unter dem Ohr und arbeitet dann über das ganze Gesicht weiter. Manche Barttrimmer sind mit einer Teflonschneide, andere mit einer Schneide aus Metall ausgestattet. Nun gibt es in der Nähe der Schneide eine Stellschraube oder Distanzaufsätze in den Größen 0,5 bis 2,0 cm, mit denen die Bartlänge in verschiedenen Stufen einstellbar ist und so der Wunsch-Bart zur Realität wird.

Welches ist der beste Barttrimmer?

Geht Man(n) davon aus, dass es die Aufgabe des Barttrimmers ist, den Bart auf ein und dieselbe Länge zu stutzen, muss hier mit absoluter Präzision gearbeitet werden. Aber schon hier trennt sich die Spreu vom Weizen, denn ein guter Barttrimmer zeichnet sich dadurch aus, dass er auch kürzeste Schnitte von bis zu 1 mm sauber realisiert.

Der aktuelle Test brachte Aufschluss darüber, wer sich bester Barttrimmer nennen darf, und es lohnt, einen Blick in den aktuellen Barttrimmer-Test 2015 zu werfen, wo sich das Who is Who der verschiedensten Hersteller ein Stelldichein gibt. Denn, egal, ob mit Vakuumsystem oder ohne, Gewinner waren sie allesamt.

Ebenfalls interessant?

Braun Rasierer

Rasierer oder Barttrimmer?

Rasierer oder Barttrimmer – das ist die Frage MANN trägt wieder Bart und das ist …